• SchneeMOMENTE

scroll down

Wintersport inmitten verschneiter Bergkulissen, umrahmt von Gletscher und See, übertrifft die Träume von Aktivurlaubern und Naturfans.

Das Kitzsteinhorn ist wohl der markanteste Gipfel der Hohen Tauern. Es ist auch der einzige 3.000er im Salzburger Land, dessen hochalpine Welt sich während des gesamten Jahres erleben lässt.

Die 3K K-onnection – Salzburgs erste Dreiseilumlaufbahn

Die neue Seilbahn Kaprun-Maiskogel-Kitzsteinhorn verbindet das Ortszentrum von Kaprun mit dem Familienberg Maiskogel und dem Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn. Dabei überwinden Wintersportler auf komfortable Weise zwölf Kilometer und 2.261 Höhenmeter – ein Erlebnis der Superlative!

Kaprun und Kitzsteinhorn: Skierlebnisse für die ganze Familie

Familien im Mountain Hotel Luis wissen auch weniger spektakuläre Annehmlichkeiten zu schätzen: Auf dem Übungshügel mit Babylift gleich hinter dem Hotel machen kleine Wintersportler ihre ersten Schwünge im Schnee. Aber auch die Erwachsenen können mit den Experten der Skischulen in Kaprun ihr Know-how vertiefen. Im Privatunterricht oder Gruppenkurs feilen Einsteiger auf bestens präparieren Pisten an ihrer Skitechnik.
 

Möchte man die herrlichen Skierlebnisse mit einem Ausflug verbinden, nimmt man am besten die Pisten von Saalbach, Leogang und Fieberbrunn unter die Lupe. Die Skigebiete liegen nur eine kurze Autofahrt von Kaprun entfernt.

Schmittenhöhe – Winterspaß pur

Über das ausgedehnte Pistennetz der Schmittenhöhe kommen Wintersportler ebenfalls bis nach Saalbach/Hinterglemm, Leogang und Fieberbrunn. Mit der Skikarte 3 Premium können 408 Pistenkilometer befahren werden. Die Schmittenhöhe überzeugt mit vielfältigen Skipisten für alle Levels und Vorlieben. Nach der Bewältigung von flachen und anspruchsvolleren Hängen kommt eine Einkehr in den gemütlichen Hütten gerade richtig. Die Youngsters sind auf der Kids-Slope, im Snowpark oder auf der Funslope XXL bestens aufgehoben.

Langlaufen rund um Kaprun und Kitzsteinhorn

Auch Langlauffans kommen im Skigebiet Zell am See-Kaprun auf ihre Kosten: Die Gletscherloipe auf 2.900 Meter Seehöhe ist vor allem im Herbst und im Frühling Treffpunkt, wenn die Loipen im Tal schließen. Einsteiger werden hingegen von der Schlossloipe in Kaprun begeistert sein. Genießer freuen sich auf der Brunnwiesloipe oder der Golfplatzloipe in Zell am See über traumhafte Ausblicke auf das Kitzsteinhorn. Auf der bis 22.00 Uhr beleuchteten Nachtloipe, nicht weit vom Mountain Hotel Luis entfernt, lässt sich die magische Winterlandschaft im Mondschein erleben. Einen kleinen Ausflug entfernt, befindet sich die 60 Kilometer lange Tauernloipe, die die Orte Altenmarkt, Radstadt, Eben, Flachau und Wagrain miteinander verbindet.

Natur hautnah erleben: Schneeschuhwandern und Skitourengehen

Die pure Entschleunigung erlebt man beim Schneeschuhwandern vor der wunderbaren Kulisse des Kitzsteinhorns und im Angesicht des Zeller Sees. Auch geführte Schneeschuhwanderungen auf der Schmittenhöhe und am Kitzsteinhorn sind möglich. Dabei passieren Schneeschuhwanderer unter anderem das legendäre ICE CAMP, ein Gesamtkunstwerk aus Eis und Schnee.

Skitourengeher peilen die markierten Skitouren im Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn oder am Skitourenberg Ronachkopf in Thumersbach an. Und sind damit den winterlichen Berglandschaften ganz nah. 

Winterzeit ist Rodelzeit!

Was wäre die kalte Jahreszeit ohne Rodelspaß? Die beleuchtete Rodelbahn beim Bergasthof Kohlschnait in Bruck an der Glocknerstraße verspricht pures Schneevergnügen. Auf dem Maisiflitzer geht es während des ganzen Jahres auf Schienen über den Maiskogel hinunter ins Tal. Wellen, Jumps und spektakuläre Kreisel lassen dabei das Adrenalin in den Adern pulsieren. Die längste beleuchtete Rodelbahn der Welt ist in Bramberg am Wildkogel zu finden. Wer mag, hat auch die Möglichkeit, mit dem Schneemobil durch die Schneelandschaften rund um Kaprun und Zell am See zu düsen.